Die erste Carfahrt dieses Jahres fand zum „Spitzen“-Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen statt. Also, dass diese Mannschaft nie einen Titel holt, ist ja längst klar, aber dass sie jetzt auch noch absteigen, also daran hätte wohl vor Monaten keiner gedacht. Aber ist ja egal, gibt’s halt mal eine Carfahrt gegen einen Abstiegskandidaten. Wie immer holte uns der Bus in St. Margrethen, Au und Diepoldsau ab und dann gings schwups auch schon über die Grenze. Der Bus war mit 21 Personen leider nur etwa halb voll (Abstiegskandidat sei dank). Nach dem Pfändertunnel verteilte Stephan das neue Fanclub Today, welches er zu dieser Fahrt zum ersten mal gemacht hat. Ich möchte ihm an dieser

Stelle für seinen hervorragenden Einsatz danken und zum gelungenen Debüt gratulieren. Da alle wie wild mit lesen beschäftigt waren, merkte kaum einer, dass wir auch schon in Aichstetten angekommen waren. Dort legten wir einen 20minütigen Halt ein. Nach der Pause veranstalteten wir wieder unser Tippspiel, bei dem der Jackpot dieses mal 192 Franken beinhaltete! Da fast alle mitspielten, erhöhte sich dieser auf 255 Franken. In München hatten wir glück und man gestattete uns noch beim Eisstadion zu parken, was uns alle sehr gefreut hat. Da wir noch sehr früh dran wahren, fuhren wir mit der U-Bahn Linie 3 (total überfüllt) in die Innenstadt und gingen noch ins Restaurant „Dicker Mann“ (hiess früher „Bratwurst Friedel“). Wir assen dort an sauguaten Schweisbraten mit Knödel und Krautsalat. Und genehmigten uns dazu eins, zwei Weissbierchen. Im Dicken Mann waren auch noch ein paar Norweger, die angeblich extra nach München gefahren sind um sich ein Bayernspiel anzusehen. Nach dem wir für sie noch einige Male vor die Linsen stehen mussten, machten wir uns dann wieder auf zur U-Bahn in Richtung Olympiazentrum. Dort kauften wir wiedermal einige Aufnäher für unsere Kutten und steuerten dann sofort auf die Südkurve zu – die schon ordentlich gefüllt war. Der erste Torjubel liess dann auch nicht lange auf sich warten, denn Claudio Pizarro zeigte dem Pillenverein bereits in der zweiten Minute wer der Herr auf dem Platz ist und schoss das 1:0. Auch in der restlichen ersten Spielhälfte hatten unsere Bayern das Heft fest in der Hand – und so erhöhte Elber in der 23. Minute zum 2:0. Leider musste Ballack kurz davor das Spielfeld humpelnd verlassen – er wird für die nächsten 6 Wochen leider nicht zur Verfügung stehen. Nach der Pause drehte Leverkusen dann erstmals etwas auf – dies war allerdings kein Problem für die Bayern-Abwehr. Die letzten zwanzig Minuten standen gehörten aber wieder voll und ganz den Bayern und es boten sich einige Torchancen. Elber war aber der einzige, der sie auch nutzte und machte in der 76. Minute mit dem 3:0 alles klar. Ich hoffte dann noch schwer, dass der eingewechselte Roque Santa Cruz noch ein Tor schiessen würde, da ich dann das Tippspiel gewonnen hätte – aber leider kam es nicht so. War mir dann aber auch egal, denn Dortmund hatte in Gladbach verloren und Stuttgart nur einen Punkt geholt, was bedeutete, dass wir nun 13 Punkte Vorsprung auf die nun punktgleichen Dortmunder und Stuttgarter haben. Wieder im Bus wertete ich sofort das Tippspiel aus. Gewonnen hatte Hans Schier, der Vater von Martin – knapp vor Franky. Netterweise spendierte Hans dem ganzen Bus eine Runde Bier. Natürlich wurde der Sieg und die nahezu sichere Meisterschaft auf der Rückfahrt noch ordentlich gefeiert.

Neujahrsfahrt nach Savognin 2019

11. April.2020
(Terminänderung vorbehalten)

Carfahrt zum Spiel

FC Bayern München
Fortuna Düsseldorf

Fortuna

Zum Seitenanfang