Dank der guten Beziehungen unseres Präsidenten Dr.Frank zum Bayern Fanclub Attenhausen, kamen Lorenz, David und ich wieder in den Genuss ein Bayern Auswärtsspiel besuchen zu können. Diesmal gings mit dem Car von Memmingen aus nach Bochum, und danach wollte man noch das „berüchtigte“ Nachtleben in Düsseldorf erleben. Freitag Abend gings los mit dem Zug nach Tannheim, dort wohnt Frankys Freundin Sylivia bei der wir freundlicherweise wie auch schon anlässlich des K’lautern Spiels wieder übernachten durften, da der Car am Samstag Morgen um vier Uhr bereits losfuhr. Natürlich war das Aufstehen so früh nicht gerade angehnem aber für so ein Highlight bringt man

logischerweise so ein Opfer gerne. Kaum wars richtig hell, gings dann schon zünftig ab im Car, man wollte sich die sieben Stunden Fahrt ja so angehnem wie möglich gestalten, vorallem der Alkohol Konsum war in seiner Menge und vorallem auch in seiner Vielfalt ziemlich hoch für die Uhrzeit. Ich machte mich daran die Biermenge die unser Lorenz zu sich führte mitzuzählen, das bedeutete das es mir garantiert nicht langweilig wurde. Den Rest der Zeit verbrachte man mit Diskussionen u.a fragten Lorenz und Ich den David von wo er seine „neue“Jacke her habe, wir waren uns nämlich einig, dass wir noch nie zuvor so eine so hässliche Jacke gesehen hätten! David antwortet auf die ihm eigene Art: „die hani gfunde, im estrich bi üs dehei, isch do glich graatis und häd sogar no pronstan vom grossvater dine cha“! Ziemlich bald kamen wir dann schon in Bochum an, bei traumhaften Wetter zog man zum Vereinslokal des VFL an die Castroper Strasse, da traf man dann bekannte Gesichter aus der Südkurve, den Bernhard mit seiner Freundin und den Jockel! Im Vereinslokal war eine geile Stimmung das ganze Lokal voll Bayern Fans und alle sangen den Klassiker „You Il never walk alone“ echt genial. Nach eins zwei Bierchen gings dann ab ins Stadion, die Stimmung im Bayern Block war super, schon vor dem Spiel sang man „wir werden Meister in Dortmund“, die Leistung der Bayern war natürlich dann auch Klasse und es war ein geiles Spiel in einem Super Stadion! Einziger Wehmutstropfen, leider wurde Elbers erstes Auswärtstor in dieser Saison ja in ein Eigentor durch den Bochumer Torhüter umgewandelt, und wir hatten uns schon so fiese Sachen für den grössten Elber Fan Franky, der ja dieses Spiel aufgrund von Skiferien verpasste, ausgedacht. Nach dem Spiel sah man dann beim Car, dass einigen die lange Reise und vorallem der Alkohol schon recht zugesetzt hatte! PS: Der 16-jährige Thomas von den Attenhausener wollte allen Ernstes mit unserem Lorenz beim Bier trinken mithalten, hat er natürlich nicht geschafft, es ging ihm dann auch dementsprechend mies am Abend. Aber egal, jetzt gings ja weiter in den Ausgang nach Düsseldorf, Sabine vom Vorstand des Fanclubs Attenhausen und Sylivia hatten uns schon vorgeschwärmt wie toll der Ausgang dort sei und sie sollten recht behalten, die Altstadt Düsseldorf war „total überfüllt“ es hatten sich auch viele Bayern Fans eingefunden, wir zogen ins Oberbayern, natürlich das Paradies für unsern Lorenz. Kaum hatten wir das Lokal betreten legte der DJ auch schon „FC Bayern Stern des Südens“ auf so war die Party natürlich lanciert, Lorenz Sabine und Sylvia starteten schon bald eine Polonaise quer durch das Lokal und feierten mit einigen Leuten mit, die einen Junggesellen-Abschied hatten. Bock und ich diskutierten bei einigen Altbieren mit Hannover Fans, die gerade vom Dortmund Spiel kamen, über die „Scheiss Borussia“ und so verging der Abend halt wieder recht schnell. Um eins fuhr der Car dann wieder los, bis auf eine Person, die leider zu spät kam und wohl Flugzeug, Zug, Taxi oder sonstwas nehmen musste um wieder nach Hause zu kommen, waren auch alle da, zumindest körperlich. Auf der Rückfahrt schliefen dann alle, also ich glaube alle obwohl „der Schlimmste“ hatte morgens um sechs schon wieder zwei Biere in der Hand. Hundemüde kamen wir dann Sonntag Morgen in Tannheim an, bedankten uns bei der Sylvia die uns in einer Blitzaktion noch rechtzeitig zum Bahnhof brachte, und stiegen in den Zug Richtung Schweiz! ALSO BOCHUM-DÜSSELDORFT UND ZURÜCK WAR ECHT EINE REISE WERT, ABSOLUT GENIAL -Ein Dank an den Fanclub Attenhausen, also vorallem an Sabine sie hat das wirklich toll organisiert -Ein Dank an Sylvia das sie uns, obwohl das letzte Mal etwas zu Bruch ging (häsch Vorhangstange debi Rohner?), doch noch in ihrer Stube nächtigen liess.

Neujahrsfahrt nach Savognin 2019

11. April.2020
(Terminänderung vorbehalten)

Carfahrt zum Spiel

FC Bayern München
Fortuna Düsseldorf

Fortuna

Zum Seitenanfang