Zuerst gingen wir aber zur Säbenerstrasse wo noch einige Profis ausliefen und einige Nachwuchsteams spielten. Im Clubrestaurant tranken wir noch ein paar Weizen und trafen dort noch zwei vom Fanclub Red Munichs. Der eine war der Gründer des Fanclubs, der andere der Michi, den wir wie oben erwähnt bereits in Düsseldorf getroffen haben. War interessant mit denen zu reden, den der Fanclub hat seit 1994 kein Bayernspiel mehr verpasst!! (incl. Freundschaftsspiele). Mit ihnen marschierten wir weiter zur Hermann Gerland Kampfbahn ( in älteren Stadtplänen auch als Grünwalderstadion angeschrieben). wo sie noch lustige Geschichten erzählten über ihre Touren mit der Basketballmannschaft des FC Bayern (Gratis mitafahren und bei einem Sieg gibt’s Freibier, würde sich also mit sicherheit lohnen mal mitzufahren.)

In der HGK waren etwa 300 Zuschauer anwesend. Auch ein Aalener Fanbus war da, sowie ein paar Fischköpfe-Groundhopper für eine Halbzeit. Nach 3 Minuten führte der Tabellenführer bereits mit 1:0 durch Misimovic. Nach 2 Zweifelhaften Elfmetern stand es 1:3. Scheisse! Doch nach einer starken zweiten Halbzeit kamen die Amas noch zum verdienten Ausgleich durch Treffer von Hasenhüttl und einem Eigentor durch Mittelbach. Bayern bleibt damit natürlich weiterhin Tabellenführer, und wir hoffen alle, dass sie am Ende mindestens zweiter sind, denn das würde die Teilnahme am DFB-Pokal bedeuten!!

Ich und Lorenz mussten nach dem Spiel wieder zum Zug während die anderen Bayernfans schon nervös aufs Baketballspiel der Bayern waren, das grad im Anschluss in der Turnhalle an der Säbener stattfand. Am Sonntagabend endete diese Tour um 21.30. War ein geiles Fussballwochenende und wir freuen uns bereits, mit den Attenhausnern gegen Köln wieder mitfahren zu können...

Zum Seitenanfang