Letzten Samstag noch in Basel und Strasbourg und heute Freitag schon in Innsbruck. David und ich schlossen uns einer Fanfahrt an, die vom Lustenau Fanclub „Wir Vorarlberger“ organisiert wurde. Pünktlich um 15.00 Uhr fuhr unser Bus vom Reichshofstadion (Stadion von Austria Lustenau) ab. Durch meine unzähligen Spiele die ich von der Austria schon gesehen habe, waren für mich fast alles bekannte Gesichter im Bus. Die Fahrt verlief ohne grösseren Probleme. Die Jungen sangen ein wenig und die ersten Biere wurden auch schon getrunken. David und ich stellten uns die Frage, was uns im Tivoli Neu erwarten wird, denn von den Tirolern weiss man, dass sie auch unangenehm

werden können. Dazu später mehr. Als wir beim Stadion ankamen, sahen wir schon die ersten Lustenauer. Viele waren auch mit Autos und Zug angereist. Der Bus fuhr uns fast hinter den Gästesektor, so dass alle gleich in den Sektor gingen. Der Organisator der Reise warnte noch einmal vor den Tiroler Fans. David und ich jedoch liefen einmal ums Stadion und schossen ein paar Fotos. Ein richtig schönes Fussball Stadion, das direkt neben dem Alten Tivoli steht. Gut vergleichbar mit dem neuen Stadion in Salzburg. Wir merkten, die Stimmung war angespannt, denn Lustenau wollte auch das elfte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben und Wacker, der Aufsteiger aus der Regionalliga (vor zwei Jahren noch österreichischer Meister, musste dann aber Zwangsabsteigen) wollte sich gegen die Lustenauer auch nicht blamieren und zeigen, dass sie wieder wer sind.

Wir holten unsere Karten und ich versuchte eine Ermässigte Karte zu erhalten. Ohne Studentenausweis zu zeigen bekam ich die Karte und wurde erst beim Eingang ins Stadion von so einem dämlichen Ordner zurückgewiesen, da ich den Ausweis nicht vorweisen konnte. Ich tauschte sie um und musste zusätzlich drei, also schlussendlich 11 Euro bezahlen . .

Im Block herrschte schon eine sehr gute Stimmung. Die Tiroler zeigten eine gute Choreographie und deren Stimmung war akzeptabel. Im Lustenauer Block war im obersten Teil eine grosse Fahne angebracht (schon unglaublich, dass die Ordner einfach über die Fahne liefen) und unten standen die Fans mit Fahnen und Doppelhalter. Hat geil ausgesehen. .

Das Spiel wurde zu einem richtigen Hassderby. Die Lustenauer gingen mit 0:2 in Führung, ehe Tirol auf 1:2 verkürzte. Dennoch, die Lustenauer erzielten das 1:3 aber Tirol verkürzte auf 2:3. Ich zweifle bei der zweiten Liga in Oesterreich schon seit längerem ob die Schiris wirklich unparteiisch sind! Total unverständlich war die Rote Karte für die Lustenauer und so schoss Tirol noch das 3:3. Es gab einen weiteren Platzverweis für die Lustenauer! Der Schiedsrichter wollte das Spiel einfach nicht abpfeifen und wartete, bis die Tiroler noch einmal angreifen konnten. Und tatsächlich, nach über 95 min. schoss Tirol noch das 4:3. Was für eine Scheissse! Logisch waren die Lustenauer total verärgert über diese zahlreichen Fehlentscheidungen. Die Bundesliga will wohl Tirol wieder zurück haben….

Es hat geheissen, es gäbe für uns eine zehnminütige Blocksperre. Aber nein, wir brutalen, gewalttätigen Fans (ich lach mich tot) wurden eine halbe Stunde festgehalten! Wieder einmal total überflüssig! Es wurden hinter den Gittern, hinter denen wir festgehalten wurden, zahlreiche Lieder gesungen. Sogar eine Humba wurde durchgeführt. Dies mussten die Tirol-Anhänger gehört haben und sie bauten sich zwischen den Polizisten und uns auf. Aber das Polizeiaufgebot war gross! Schlussendlich wurden, wie mir gesagt wurde, fünf Lustenauer abgeführt und es gab mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Ruhestörung und Vandalismus. Ein absoluter Witz. Die beiden Fangruppen sind ja nicht einmal aufeinander getroffen. Unverständlich auch, dass mich ein Ordner zurückschubste, weil ich ihm angeblich zu Nahe gekommen bin. Waren die Polizisten und Ordner auf einem Kindergeburtstag? .

Die Rückfahrt verlief ohne Probleme und um ca. 1 Uhr trafen wir wieder im Reichshofstadion ein. Bis auf das lächerliche Verhalten der Tiroler Ordner und des Schiedsrichters war es eine absolut geile Reise. David und ich, da sind wir uns sicher, werden das nächste Mal wieder dabei sein! Lustenau lebt und die Fans haben Potential! Weiter so….

Zum Seitenanfang