Wie schon im letzten Jahr spielte der FC Bayern während der "Christkindlmarkt-Zeit" gegen den VFB Stuttgart und auch dieses Mal organisierten wir wieder eine Carfahrt. Insgesamt waren 50 Leute im Bus.Darunter zahlreiche Fussballfans von anderen Vereinen. Um sieben Uhr war in Diepoldsau der letzte Zustiegsort in der Schweiz und es konnte in Richtung München losgehen. Wie immer bei unseren Busfahrten waren im hinteren Teil des Busses die Leute, die für Stimmung sorgen, während vorne eher der ruhigere Teil sass. Nach einem kurzen Halt an der Raststätte Aichstetten, wo wir uns ein Bierchen gönnten, ging es gleich problemlos weiter nach München. Der Bus liess uns in der

Stadt raus, so dass wir zu Fuss nicht mehr weit zum Christkindlmarkt hatten. Die einen gönnten sich ein Glühwein nach "Grossmutter-Art" während andere im Schiller oder im Hofbräuhaus ihre Zeit bis Spielbeginn vertrieben. Bock und ich gingen "gut gelaunt" :-) vor dem Spiel ins Teutonia, wo wir mit ein paar von den Atenhausener abgemacht haben. Mit zwei von ihnen zogen wir dann ins Stadion und dann gleich in die Südkurve die schon ordentlich gefüllt war. Die anderen vom Bus hatten ihre Plätze auch in der Südkurve - jedoch waren es Sitzplätze. Das Spiel war heute nicht berauschend und unsere Bayern spielten zum dritten Mal in Folge 2:2. Wenigsten haben sie gekämpft und haben nach einem 0:2 noch ausgeglichen! Die Torschützen waren heute vor einem ausverkauften Olympiastadion unsere Peruaner Pizarro und Guerero! Da Schalke gegen Freiburg auch nur Unentschieden spielte, überwintert der FC Bayern auf dem ersten Tabellenplatz! Nach dem Spiel trafen wir uns alle hinter der Südkurve, um gemeinsam wieder zum Bus zurückzulaufen, was auch mehr oder weniger geklappt hat. Erst im Bus merkte ich, wie bei manchen Leuten der Glühwein in den Kopf gestiegen ist, was zu einigen lustigen Szenen führte :-) ! Auf der Rückfahrt wurde viel gesungen, gelabert und gefeiert. Kurz gesagt, das Bier schmeckte jedem! In Lechwiesen legten wir unseren einzigen Halt ein, bevor es dann in Richtung Ostschweiz weiterging. Ein Zwischenfall, wo einer der Businsassen gegen die Frontscheibe flog, weil der Bus bremsen musste, dämpfte die bis anhin heitere Stimmung. Nicht nur bei uns, sondern auch beim Busfahrer. Klar würde es mich als Busfahrer auch ärgern wenn ich eine kaputte Frontscheibe hätte, aber mit einfach so andere dafür zu beschuldigen, finde ich übertrieben. Aber von den meisten unserer bisherigen Busfahrer sind wir ja einiges gewohnt, sogar dass sich einfach mal eine Türe im Bus auf der Autobahn öffnet... Pünktlich trafen wir in Diepoldsau ein, wo ich mich von den andern verabschiedete. Ich fand es eine geile Carfahrt und hoffen wir, dass die Roten am Schluss der Saison auch ganz oben stehen! Ein Dankeschön geht an Lorenz und Kast für die Arbeit im Bus, sowie an Flo und Dani für die Betreuung ihres Kollegen...

Neujahrsfahrt nach Savognin 2019

11. April.2020
(Terminänderung vorbehalten)

Carfahrt zum Spiel

FC Bayern München
Fortuna Düsseldorf

Fortuna

Nächste Termine

Keine anstehende Veranstaltung
Zum Seitenanfang