Nach einigem hin und her, ist ja schon fast normal...hat es dann gottseidank für den Stephan und mich doch noch geklappt mit Tickets für das Achtelsfinale im altehrwürigem Highbury Stadion in London. Mit dem üblichen Flug ab Friedrichshafen gins nach London Stansted, wo man so gegen halb zwei eintraf, natürlich sah man dort am Flughafen auch viele Bayern Fans, die mit den diversen Billigfliegern aus Salzburg, Leipzig, Basel etc. eingetroffen waren.

Kurz unsere Sachen ins Hotel bei der U-Bahn Station Kings Cross geworfen, übrigens echt empfehlenswertes Hotel, sehr günstige für Londoner Verhältnise, hat mir auch ein Deutscher bestätigt der in London lebt. Na ja und sage und schreibe 2 Std. nach der Landung in London Stansted standen wir schon mit einer Büchse Bier in der Hand, vor dem Pub gegenüber des neuen Emirates Stadions knapp 5 Minuten vom Highbury. Im und um das Pub herum sah man die bekannten Gesichter, die man halt immer und überall sieht und es wurde kräftig eingesungen für das kapitale Spiel vom heutigen Abend. Nach drei,vier Bierchen, machten sich der Stephan und ich ca. eine Stunde vor Spielbeginn auf zum Stadion, auf dem kurzen Weg dahin, konnte ich es mir nicht verkneifen noch ein zweimal ein kräftiges „Uuurs Meier“ durch Londons Gassen zu brüllen. Kann sich ja jeder noch erinnern, wie unser Held Urs Meier die Inselaffen aus der Euro 04 geworfen hat. Aber wieder zurück zum heutigen Spiel, das Highbury ist ja schon ziemlich alt, und daher wie früher in England üblich schön in ein Wohnquartier eingebettet, ist echt genial nicht wie die Stadien von heute, die irgendwo in der Prärie draussen sind...gut lassen wir das hab mich schon oft genug über das ausgelassen. Langsam stieg die Nervosität im Hinblick auf das Spiel in diesem grandiosen Ground. Kurz vor dem Spiel traf man noch die Zürcher, denen wir ja auch unsere Karten zu verdanken hatten. Nochmals ein Dank an die Zürcher an dieser Stelle. Wir hatten sehr beschissene Plätze, diese nahmen wir aber logischerweise nicht ein, und suchten uns noch zwei bessere Plätze, wobei uns das erste Mal so ein komischer Briten Bulle wegscheuchte mit den Worten „Bye Bye“! Aber wir liesen uns nicht unterkriegen und nahmen kurz vor Spielbeginn 2 geniale Plätze relativ nah beim Spielfeld ein. Zum Spiel muss ich ja nicht mehr viel schreiben, wird mich wieder mal einige Monate meines Lebens gekostet haben, aber egal! Die Stimmung war gut in unserem Sektor, nur einige Touri Bayern Fans mit dem üblichen „Schal runter, ich seh nix“ Gejammer vermochten zu Nerven. Aber mit einigen bösen Blicken und Worten, hatte sich dann diese Sache auch erledigt. Der Torjubel der Inselaffen kam schon ganz genial rüber aber ansonsten lies der Heimsupport der Gunners schon recht zu wünschen übrig. Die viel gelobten englischen Fans sind sicher Top von der Lautstärke und ich freu mich schon auf das nächste Spiel auf der Insel, aber ich steh halt mehr auf Dauersupport, Fahnen, Pyro und den Rest was die südländischen Fans so ausmacht. Am Schluss des Spiels, wollten wir den Block kaum mehr verlassen, der Felix Magath und der Uli machten noch die Welle mit und es wurden noch kräftig der Einzug ins Viertelfinale gefeiert. Danach waren wir ziemlich kaputt, gingen zurück ins Hotel, diskutierten noch ein wenig und feierten bei einem letzten Bier den Viertelfinal Einzug und unseren Länderpunkt England. Ich schlief göttlich nach diesem Erlebnis, nicht so der Stephan, oberhalb von unserem Zimmer gaben sich noch 2 Verliebte gut hörbar einige Stunden dem Sexualakt hin und ausserdem ist es dem Stephan auch nicht gut bekommen, dass wir den ganzen Tag fast nix gegessen haben.

Aber Hart ist das Leben, meine Wenigkeit kennt keine Gnade wenn es um Kurztripps geht, um halb acht zog ich im die Decke weg und ne Stunde später standen wir schon auf der Tower Bridge. Das übliche Touri Programm muss dann halt schon sein, ist der Aufenthalt auch noch so kurz.

Am Nachmittag flogen wir dann wieder zurück nach Friedrichshafen, mit Zug, Bus, Schiff und zu Fuss gings dann wieder nach Hause. War echt genial der Kurztrip nach London!

Neujahrsfahrt nach Savognin 2019

11. April.2020
(Terminänderung vorbehalten)

Carfahrt zum Spiel

FC Bayern München
Fortuna Düsseldorf

Fortuna

Zum Seitenanfang