Jetzt war es also Samstag 15.00 und man hatte bereits das erste Fussball Spiel hinter sich gelassen, was nun machen auf einem schönen Parkplatz im Wildpark bei Karlsruhe. Hmmm? Dani Rohner und ich diskutierten und diskurtierten, gehen wir nach Sochaux zum Ligauftakt in Frankreich oder doch nach La Chaux de Fonds, nein nicht schon wieder NLB, hatten wir letzte Woche schon. Aber Sochaux, wieso auch nicht, geile Fans schönes Stadion und nicht so weit, also ab nach Frankreich oder

doch nicht...es war ja erst drei Uhr in 2 Stunden waren wir in Sochaux, Super und da 3 Std. rumhängen bis zum Spiel? Also doch nach Luxemburg zum Saisonstart, weit war es ja nicht mehr von Karlsruhe aus...nun Ende der Diskussion, wir warfen eine Münze! Sochaux oder Luxemburg?

2 Minuten später, befanden wir uns auf dem Weg nach Saarbrücken, anfängliche Träumereien, dass wir evtl. noch das Spiel FC Saarbrücken Amas gegen den FC Homburg mitnehmen könnten, mussten wir schnell begraben, da dass Wetter echt beschissen war! Gemäss Radio Durchsagen hatten wir aber noch Glück im Unglück, den Teils fielen in der Pfalz und im Saarland sogar Bäume auf die Strassen und es gab kilometerlange Staus. Nach ca. 3 Stunden hatten wir das "schöne" Luxemburg erreicht. (PS: Dani zum zweiten Mal innerhalb von 2 Monaten...) Die Suche nach dem Stade Josy Barthel (übrigens benannt nach einem ehemaligen luxemburgischen Olympia Sieger) verlief ziemlich schwierig, da überhaupt nichts ausgeschildert war, was solls wir kamen natürlich doch noch früh genug zum Luxemburgischen National Stadion. Das Stade Josy Barthel ist das grösste und wohl auch schönste Stadion von Luxemburg, also wir waren schon positiv überrascht. Noch ein, zwei Bierchen in der Stadionkneipe und hoch gings auf die Tribüne zum National Divison Hit: Spora gegen Grevenmacher, das Niveau war etwa so wie wir es uns erwartet hatten,es pendelte so zwischen schlechten NLB und besserem 1.Liga Niveau. Legendär war der Bob Marley im Tor von Spora, und auch das es mehr Fans von Grevenmacher als von Spora hatte. Es hatte vielleicht ca. 400 Fans vor Ort, davon auch ein paar mit Generation Luzifer Pullis (kamen wohl direkt vom Betzenbersch), die waren aber bitter entäuscht weil sie ihr 1.FC K wieder mal im Stich gelassen hatte....HAHAHA.

Zum Spiel: Die Grevenmacher machten....super diese Wortwahl...kurzen Prozess mit dem entäuschenden Team aus der luxemburgischen Haupstadt. Das wird wohl eine schwere Saison für Spora in der obersten luxemburgischen Liga. Und schon war das Spiel auch schon wieder fertig, ein neuer Länderpunkt und einen geilen Samstag im Gepäck!

Also gings wieder heimwärts, um 4 Uhr in der früh waren wir dann auch schon wieder in Gossau. Genau richtig für ein paar Stunden Schlaf, zwei Stunden Joggen (also da spreche ich jetzt nur für mich, also ich weiss nicht, vielleicht war der Rohner ja auch noch am Gübsensee, hab ihn nur nicht gesehen) und ab gings zum Cup Fight am Sonntag Nachmittag, FC Rorschacherberg: FC Winkeln!

Zum Seitenanfang