15 items tagged "FC Bayern München"

  • 1. FC Kaiserslautern - FC Bayern München

    Nach der langen Sommerpause war stand am 2. Spieltag endlich die erste Auswärtsfahrt der Bundesliga-Saison an. Und dann erst noch ein Flutlichtspiel auf dem Betzenberg. Reto und ich fuhren am Nachmittag mit der Bahn nach Kaiserslautern. Im InterCity von Mannheim nach Kaiserslautern war die Schaffnerin von uns beiden sehr angetan, da sie selbst auch Bayern-Fan ist und uns ihren Bernie Schlüsselanhänger zeigte, den sie am mobilen Ticketcomputer angebracht hat. Sie meinte, dass sie schon den Lauternfans gesagt habe, dass es für Sie heute nichts zu lachen geben werde. Eine Wiese Frau, aber leider behielt sie in diesem Punkt nicht recht.

    {phocagallery view=category|categoryid=75|limitstart=0|limitcount=0}

  • Bayer 04 Leverkusen - FC Bayern München

    Der Bundesliga-Spielplan dieser Saison wollte es so – schon wieder stand eine Fahrt in den Westen der Bundesrepublik an. Auch nach Leverkusen fuhren wir deshalb wieder mit dem Fanclub Red Stars Attenhausen mit. Da es sich dieses Mal aber um ein Samstagabendspiel handelte fuhr Stefan am frühen Samstagmorgen mit dem Auto nach Memmingen. Von dort ging’s dann wie üblich mit dem Karrer-Bus weiter.

  • Eintracht Frankfurt - FC Bayern München

    Ich war zwar schon einige male in Frankfurt aber noch nie zu einem Fussball-Spiel. Und auch dieses mal hat es mit Karten für das Bayern-Auswärtsspiel nicht geklappt. Aber Stefan, Günther, Franky und ich wollten es dieses mal wissen und fuhren ohne Karten in die Mainmetropole.

    Am Samstag um 7 Uhr ging's los - ich hatte mich im avec-Shop am Bahnhof noch mit einem Frühstück in Form eines Sandwitches und einigen Dosen Bier eingedeckt. Danach traf ich Günther auf dem Bahnsteig, wo wir auf den Zug an den Bondensee nach Romanshorn warteten. Endlich mal wieder eine Mission, die mit einer gemütlichen Bodenseeüberfahrt mit der Fähre begann. Auf dem Schiff, Stefan hatte sich in der Zwischenzeit auch zu uns gesellt, bestellten wir

  • FC Arsenal London - FC Bayern München

    Nach einigem hin und her, ist ja schon fast normal...hat es dann gottseidank für den Stephan und mich doch noch geklappt mit Tickets für das Achtelsfinale im altehrwürigem Highbury Stadion in London. Mit dem üblichen Flug ab Friedrichshafen gins nach London Stansted, wo man so gegen halb zwei eintraf, natürlich sah man dort am Flughafen auch viele Bayern Fans, die mit den diversen Billigfliegern aus Salzburg, Leipzig, Basel etc. eingetroffen waren.

  • FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern

    Zum zweitletzten Bundesliga-Heimspiel dieser Saison haben wir wiedermal eine Kleinbusfahrt organisiert. Ich übernachtete nach dem freitagabendlichen Rhema-Besuch bei Franky. Und da dieser relativ heftig ausfiel, hatten Franky und ich auch grosse mühe mit aufstehen. Jedenfalls gings dann doch los in Richtung München. Nach der obligatorischen Weisswurst in Aichstätten und einer sehr heiteren Fahrt steuerten wir in München sofort den Biergarten auf dem Olympiaberg an. Dort stossten dann auch noch unsere Freunde vom Fanclub Zürich dazu. Nachdem die einen einige Bierchen und die anderen einige Schnäpschen getrunken hatten, gingen wir dann zum Spiel. Auf dem Weg runter

  • FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

    Zum Auftaktspiel der Bundesliga-Saison 2003/04 fuhren Lorenz, Peter und ich mit dem Zug nach München. Um 9.00 Uhr ging die Reise ab St.Margrethen los. Die Fahrt nach München überbrückten wir mit eins, zwei Dosenbierchen und diskutieren. Als wir in München angekommen sind, bezogen wir gleich unsere Betten, denn wir übernachteten von Freitag auf Samstag in München, da am Samstag die Amateure gegen Erfurt spielten und noch Tag der offenen Tür des FC Bayern war. Wir beschlossen zuerst an die Säbener Strasse zu fahren. Nach ein „paar“ Einkäufen im Fanshop

    {phocagallery view=category|categoryid=20|limitstart=0|limitcount=0}

  • FC Schalke 04 - FC Bayern München

    Unsere Bayern mussten mal wieder in den Westen in die Turnhalle der Schalker, die seit neustem den schönen Namen Veltins-Arena trägt (hat wohl was mit Assauers Alkoholproblem zu tun…) Das hiess für uns natürlich auf nach Gelsenkirchen. Für mich war’s die erste Auswärtsfahrt, auf die ich mich natürlich sehr freute. Da auch gerade noch Olma-Zeit war, vertrieb ich mir das Warten am Freitag mit Kollegen in den Hallen 4 und 5. Bald traf ich dann auch Lorenz und David an einem Bierstand (ist ja klar, wo auch sonst). Nach einigen Erdingern triebs uns danach zum Bahnhof, wo’s uns Richtung Memmingen zog. Dort angekommen mussten wir noch auf Stephan warten, der sich ein Spiel in Österreich

    {phocagallery view=category|categoryid=48|limitstart=0|limitcount=0}

  • Hamburger SV - FC Bayern München

    Auswärtsspiel in Hamburg, das ist absolutes Pflichtprogramm. So machten wir (Franky, Reto, Mäck und ich) uns am Freitagmorgen auf in Richtung Hansestadt. Mit dem ICE fuhren wir via Basel direkt nach Hamburg. Schon an Bord stimmten wir uns etwas auf das bevorstehende Flutlichtspiel ein.

    Am Nachmittag trafen wir dann in Hamburg ein, wir bezogen als erstes unser Hotel „Stern“ welches jetzt allerdings durch eine Hotel-Kette übernommen wurde. Nachdem wir unsere Habseligkeiten im Zimmer verstaut hatten, machten wir uns sofort auf den Weg zum bekannten Treffpunkt für Bayern-Fans, der Pilsbörse. Unterwegs konnten wir es aber nicht lassen einer Currywurstbude namens „Viva la Wurst“ noch einen Besuch abzustatten.

  • Hamburger SV - FC Bayern München

    Ende Januar – das erste Spiel der Bundesliga-Rückrunde stand an und da dieses in Hamburg stattfand, war es für mich ja schon fast ein Pflichttermin. Also gings wie üblich am Vorabend los – mit dem CityNightLine. Mit dabei waren Tomi und Päddi. Schnell freundeten wir uns an der Zugbar mit dem DB-Personal an, nach einigen Bierchen legten wir uns dann in die schönen Ruhesessel um noch ein paar Stündchen zu schlafen. Am morgen, so gegen neun Uhr trafen wir dann – mehr oder weniger ausgeruht – im Hamburger Hauptbahnhof ein. Dort stiess auch noch David zu uns. Wir machten uns sofort auf den Weg zur Binnenalster, wo wir im Alex unser übliches „all you can eat“ - Frühstück einnahmen. Anschliessend gingen wir in unser Stammhotel „Stern“ an der Reeperbahn. Dort legten wir uns noch etwas auf’s Ohr ehe wir dann in meine Hamburger Stammkneipe, die „Pils-Börse“ an der Davidstrasse gingen. Dort genossen wir noch ein, zwei Flens, ehe wir uns auf den weiten Weg zum Stadion machten.

  • Hamburger SV - FC Bayern München

    Bereits zum 3. Mal in Folge fuhr ich zum Bundesligaspiel unserer Roten nach Hamburg. Für 89 Franken oder 57 Euro mit dem Nachtzug hin- und zurück, kein schlechter Preis. Mit dabei war Lukas vom YB-Fanclub Old Town, der auch ein grosser Fan des HSV ist und auch schon eine Zeit lang in Hamburg gewohnt hat. Auf der zwölfstündigen Fahrt diskutierten wir etwas über bevorstehende fussballtouren und vertrieben uns die Zeit im Barwagen.

  • Hannover 96 - FC Bayern München

    Grund für meinen Besuch in der Hauptstadt Niedersachsens war eigentlich ein Onkelzkonzert (mit anschliessender Zugabe einer total unbekannten Band Namens Rolling Stones). Doch die Auslosung des neuen Spielplans ergab Tags darauf die Begegnung der Bayern gegen die 96iger und somit musste diesem Spiel natürlich unbedingt beigewohnt werden. Die Karte besorgte ich mir auf dem Schwarzmarkt vor dem Stadion für 50 Euro.

  • Hertha BSC - FC Bayern München

    Traditionellerweise fuhren David und ich wieder zum Bundesligaspiel in Berlin. Diesesmal begleitete uns auch noch Andi Kast. Am Samstag morgens früh gings los mit dem ICE. Dass Andi nicht 100%ig am Start war, merkten wir frühstens als wir im Barwagen (war aber bereits kurz nach Göttingen!!) standen. Er hatte sich wohl kurzfristig eine Grippe geholt. Echt schade! So blieb er dann auch im Zimmer unsrere Jugendherberge während sich David und ich auf die Socken machten.

  • Hertha BSC - FC Bayern München

    Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Ich freue mich immer wieder auf die Reisen in die Bundeshauptstadt. Da wir im Pokal leider schon ausgeschieden waren, blieb die Bundesliga-Partie die einzige Möglichkeit noch nach Berlin fahren zu können. Also taten wir - Stefan und ich - das auch. Wie gewohnt fuhren wir mit dem CityNightLine am Freitagabend nach Berlin. Die Servierdüsen dort kennen mich eh schon alle, also spielts ja eh auch keine Rolle mehr. Denn, ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Aber diesesmal wurde es nichts mit einer langen Nacht im CNL-Barwagen. Das Bier war nämlich schon vor 12 Uhr alle (!). Ist ja der reine Wahnsinn. Naja, noch 'n Jägermeister als Betthupferl und dann ab in die Haja, bzw in dien Ruhesessel. Naja, es gibt's bequemeres, aber auch teureres.

  • Pokalnacht: Werder Bremen - FC Bayern München

    24 Stunden vor dem Anpfiff des DFB-Pokalfinals in Berlin besteigen sechs wackere Männer den Nachtzug in Zürich. Nach einer kurzen Verhandlung mit einem Mitreisenden ist klar, dass wir die Fahrt in einem Abteil verbringen dürfen – der erste Sieg ist eingetütet. Schön. Pünktlich fährt der Zug ab und verlässt nach längerem Aufenthalt an einem ungenannten Grenzbahnhof endlich die Schweiz. Aber schon kurz nach Freiburg die Ernüchterung: Das mitgebrachte Bier geht zur Neige. Da noch keiner von uns müde ist, entern wir die Bar. Leider benimmt sich der Chef etwas gar herrschaftlich und sorgt für hitzige Diskussionen, weil er nicht allen ein schönes Weizen verkaufen will. Dennoch verdursten wir nicht und fahren nach einem kurzen Nickerchen um sieben Uhr morgens in der Hauptstadt ein.

  • Real Madrid - FC Bayern München

    Bevor ich meinen Bericht über das CL Achtelfinals unserer Bayern in Madrid beginne, will ich noch folgendes loswerden:


    Um 7.30 gingen in Madrid verschiedene Bomben hoch, es gibt bisjetzt (11 Std. nach dem Anschlag) 190 Tote und über 600 Verletze, Lorenz und ich waren zu dieser Zeit auch in Madrid unterwegs mit der U-Bahn gings zum Flughafen, David hatte seinen Flug erst am Abend. Wir haben von den Anschlägen erst kurz vor unserem Abflug erfahren, unser Flug hatte 1 Std. Verspätung, weil jemand aus der Buisness Class als Verdächtiger festgenommen wurde und wir das Flugzeug für eine weitere Durchsuchung verlassen mussten! Ebenso gut hätten die Anschläge in der U-Bahn verübt werden können, aber das Schicksal hat es mit Lorenz und mir gut gemeint, mit vielen anderen leider nicht! Egal wer nun verantwortlich ist für dieses bestialische Morden an Unschuldigen! Es ist eine Schande! Es ist ein trauriges Zeugnis für unsere Menscheiheit, wenn irgendwelche Terroristen auf Kosten von Hunderten Unschuldigen ihre Ziele durchsetzen wollen! Mit diesen Worten will ich, obwohl es mir schwer fällt mit dem Bericht über die zwei Tage in Madrid beginnen!

EasyTagCloud v2.8

Zum Seitenanfang